Fliegerbombe in der Südstadt

Am Morgen des 12. Februar 2018 war bei Bauarbeiten am Hauptbahnhof eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden worden. Da die Entschärfung noch am selben Tag stattfinden sollte, wurde die Feuerwehr Nürnberg gemeinsam mit Einheiten der Polizei, des Technischen Hilfswerks und des Rettungsdiensts zur Evakuierung eines Sperrgebiets südlich des Hauptbahnhofs alarmiert. Über 400 Einsatzkräfte waren insgesamt im Einsatz, um ca. 8400 Anwohner aus dem Gefahrenbereich zu bringen. Die FF Laufamholz war ab 15:30 Uhr mit zwei Fahrzeugen vor Ort und für einen Einsatzabschnitt im Bereich Allersberger Str. / Widhalmstr. / Galgenhofstr. verantwortlich. Um 20:28 Uhr konnte die Bombe schließlich erfolgreich entschärft werden und die Laufamholzer Einsatzkräfte wieder zum Gerätehaus zurückkehren.