Feuer im Wohnstift

Aus noch ungeklärter Ursache brach am Sonntagnachmittag in einem Appartement in der 7. Etage des Wohnstift am Tiergarten ein Feuer aus. Das Feuer zerstörte weite Teile der Kücheneinrichtung. Die Bewohnerin brachte sich selbst in Sicherheit und wurde in das Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr konnte das Feuer zügig löschen. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar. Am Sonntag, den 12.04.2015 kam es gegen 16:52 Uhr im Wohnstift am Tiergarten zu einem Küchenbrand. Aus noch ungeklärter Ursache entwickelte sich in der Küchennische des Appartements in der 7. Etage ein Feuer. Das Feuer breitete sich vom Herd auf die Küchenmöbel aus. Die Bewohnerin konnte sich in das Treppenhaus retten und wurde von Pflegekräften betreut. Die automatische Brandmeldeanlage löste frühzeitig Feueralarm aus. Die Berufsfeuerwehr Nürnberg, die Freiwillige Feuerwehr Laufamholz und Kräfte von Rettungsdienst und Polizei rückten mit insgesamt 17 Fahrzeugen zur Bingstraße 30 aus. Mehrere Trupps unter Atemschutz gingen in den 7. Stock über das Treppenhaus vor und konnten das Feuer schnell löschen. Die Rauchschutztüren im Flur und ein spezieller Rauchvorhang der Feuerwehr begrenzte die Rauchausbreitung auf einen kleinen Abschnitt des Stockwerkes. Die Feuerwehr konnte durch gezieltes Öffnen von mehreren Fenstern den Brandbereich entrauchen. Aus insgesamt 9 angrenzenden Appartements wurden die anwesenden Bewohner in den rauchfreien Abschnitt gebracht. Ein Notarzt untersuchte sämtliche Bewohner. Die Bewohnerin aus der Brandwohnung wurde zur Sicherheit in das Krankenhaus transportiert und stationär behandelt. Alle anderen Bewohner konnten nach Abschluss der Löscharbeiten in ihre Wohnungen zurückkehren. Weitere Stockwerke waren nicht betroffen. Die Brandwohnung bleibt jedoch vorerst unbewohnbar. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei übernahm noch während der Löscharbeiten die Brandursachenermittlung. Der Sachschaden wird von Polizei und Feuerwehr auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

FF Laufamholz