6 Alarmierungen und 11 Einsätze in 8 Tagen

In der vergangenen Woche wurde die FF Laufamholz zu einer ungewöhnlich hohen Zahl an Einsätzen alarmiert – sowohl zur technischen Hilfeleistung, als auch zu Brandeinsätzen. Hier eine Kurzzusammenfassung der vergangenen Tage:

13.06.2020 22:44 Uhr – Unwetter

Aufgrund starker Regenfälle war es im gesamten Stadtgebiet zu zahlreichen Überflutungen gekommen. So wurde die FF Laufamholz gemeinsam mit anderen freiwilligen Wehren und der Berufsfeuerwehr Nürnberg alarmiert und arbeitete mit allen 3 Fahrzeugen in Summe 6 Einsätze ab. Zumeist waren Keller in der Südstadt, in St. Jobst und der Rangierbahnhofsieldung mit Wasser vollgelaufen. Außerdem war die Eisenbahnunterführung der Dr.-Gustav-Heinemannstraße unpassierbar geworden, weshalb die FF Laufamholz den „Ring“ in diesem Bereich sperren und vom Wasser befreien musste. Gegen 1:30 Uhr waren alle Fahrzeuge wieder zurück im Gerätehaus und die Kameraden konnten nach Hause gehen.

14.06.2020 7:57 Uhr– Unwetter

Die Nachtruhe währte jedoch nicht lange. Am Sonntagmorgen wurden die Kameraden wieder aus dem Bett gerissen, diesmal gab es einen weiteren Unwettereinsatz wegen eines vollgelaufenen Kellers in der Balthasar-Neumann-Straße.

14.06.2020 11:45 Uhr– Unwetter

Nur wenige Stunden später lösten die Funkmeldeempfänger erneut aus. Erneut handelte es sich um einen Wasserschaden, in diesem Fall in Mögeldorf am Kirchenberg.

14.06.2020 17:37 Uhr – Verkehrsunfall

Verkehrsunfall in der Vorrastraße

Doch damit war der einsatzreiche Tag noch nicht zu Ende. In der Vorrastraße lag ein PKW in Folge eines Unfalls auf dem Dach, die Fahrerin des Wagens konnte sich nicht selbstständig aus ihrer Lage befreien. Gemeinsam mit dem Rettungsdienst und den Kollegen der Berufsfeuerwehr rettete die FF Laufamholz die Person aus ihrem Fahrzeug, stellte den Wagen wieder auf und beseitigte die ausgelaufenen Betriebsstoffe.

17.06.2020 20:15 Uhr – Rauchmelder

3 Tage später wurde die FF Laufamholz erneut alarmiert. In der Schupfer Straße hatte ein privater Brandmelder ausgelöst. Glücklicherweise handelte es sich hier jedoch um einen Fehlalarm.

20.06.2020 7:29 Uhr – Kleinbrand

Erneut wurden die Kameraden am Wochenende zu früher Stunde es ihren Betten geworfen. Diesmal war es in Hammer zu einer Rauchentwicklung in einem kleinen Hühnerstall gekommen. Auslöser war vermutlich eine Wärmelampe. Die FF Laufamholz löschte den Brand ab – nachrückende Kräfte der Berufsfeuerwehr wurden nicht mehr benötigt.

FF Laufamholz